Hilfsnavigation

Seite übersetzen

Kirche in Brande-Hörnerkirchen

Die Gemeinde Bokel

Bokel bildet die nordöstliche Grenze des Amtsbezirks Hörnerkirchen. Ca. 600 Einwohner leben und wirtschaften hier auf 1.603 Hektar Fläche. Die Bokeler schätzen an ihrem Dorf besonders den hohen Erholungswert. Erwähnenswert ist der Wildreichtum u.a. mit einer bedeutenden Rotwild-Population im benachbarten, östlich belegenen Waldgebiet "Hasselbusch".

Das malerisch am See gelegene Hotel-Restaurant “Bokel-Mühle” zählt jährlich viele tausend Besucher. An der nördlichen Ortsgrenze lädt der 24 Meter hohe Liethberg zum Rodeln ein. Von hier aus hat man einen weiten Blick über die Ebene des Stör-Bramau-Tales.

Aber auch die Wanderer, Radler und Reiter kommen auf ihre Kosten.

Die Gemeinde ist nach wie vor mit derzeit 21 Vollerwerbsbetrieben landwirtschaftlich geprägt. Eine Maßnahme von großer Tragweite stellte die Flurbereinigung in den Jahren 1965/66 dar, die besonders zur Strukturverbesserung der Betriebe beitrug.

Neben der Agrarwirtschaft existieren noch kleinere Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe.

Die Bebauung des Dorfes ist recht weitläufig, was dazu führte, dass in der Vergangenheit bei Neubebauungen vielfach eine Baulückenschließung stattgefunden hat.

Auch die Pferde sind nach Bokel zurückgekehrt. Waren es in Zeiten der Flurbereinigung unter zehn Tiere, so sind es heute wieder über 200. Sie dienen der Zucht und dem Sport.

Somit existiert auch ein lokaler Reiterverein. Die örtliche Sportvereinigung hat sich unterdessen dem zentralen SV Hörnerkirchen angeschlossen. Vorhandene Anlagen wie Sport- und Tennisplätze werden gemeindeübergreifend genutzt. Träger verschiedener lokaler Veranstaltungen sind die Freiwillige Feuerwehr, der Bauernverband sowie der örtliche Seniorenclub. Daneben gibt es einen Verein für Modellflugzeuge, einen Landschaftspflegeverein und einen Speedway-Club.

Kontakt

Bürgermeister der Gemeinde Bokel
Lindenstraße 9
25364 Bokel
Karte anzeigen

Telefon: 04127 1213
E-Mail oder Kontaktformular